Sonic startet ein Technologie- und IP-Lizenzierungsprogramm für sicheres DVD-on-Demand

Wichtige Firmen nehmen am Qflix™-Programm teil. So können digital verteilte Premiu-minhalte CSS-geschützt auf DVDs gebrannt werden

NOVATO, Kalifornien (4. Januar 2007) - Sonic Solutions® (NASDAQ: SNIC), der führende Hersteller für Digital Media-Software, startete mit Qflix ein Lizenzierungs- und Zertifizierungsprogramm, mit dem ein legales, sicheres und zuverlässiges Brennen von Video-Inhalten auf DVD ermöglicht wird. Diese DVDs können auf Standard- und High-Definition-Playern wiedergegeben werden. Die Qflix-Technologie und das Programm zum Schutz des geistigen Eigentums ermöglichen es zum ersten Mal, dass Hersteller, Distributoren oder Direktversender On-Demand auf elektronischem Weg Filme und Videos vertreiben, die mit CSS- Verschlüsselung (Content Scramble System) auf DVD gebrannt werden können. CSS ist der von der Industrie anerkannte Kopierschutz von Inhalten, der bei der Massenproduktion von CDs und DVDs eingesetzt und in alle DVD-Player integriert wird. CSS gilt bei den bedeutendsten Anbietern von Premiuminhalten als wesentliche Voraussetzung für die On-Demand-Verbreitung von digitalen Premiuminhalten. Das Qflix-Logo wird auf kompatiblen Laufwerken, Medien und bei Video-Download-Dienstanbietern als Symbol für Kunden erscheinen, die nach legalen und zuverlässigen Heimlösungen zum "Erwerben, Herunterladen und Brennen" suchen. Sonic demonstriert die Qflix-Lösungen nach vorheriger Vereinbarung im privaten Tagungsraum im Renaissance Hotel (Copa Conference Suite A und B) während der CES (Consumer Electronics Show) vom 8. bis 12. Januar in Las Vegas, Nevada.

Mit dem Qflix-Lizenzierungs- und Zertifizierungsprogramm können Eigentümer von Inhalten, Dienstanbieter und Hersteller von Medien, PC DVD-Brennern, Netzwerk-DVD-Brennern, Set-Top-Boxen und Software-Paketen zuverlässige, kompatible und interoperable DVD-on-Demand-Lösungen erstellen. Die Programm bietet eine Reihe von Dienstleistungen, unter anderem detaillierte technische Informationen, Zertifizierungsüberprüfungen sowie einen Lizenzpool für geistiges Eigentum, der von Sonic und seinen Technologiepartnern gebildet wurde. Damit können Hersteller von Medien und Laufwerken optische Medien und Laufwerke für die Aufzeichnung von CSS-verschlüsselten Videos produzieren.

"Warner Bros. Ist bestrebt, seinen Kunden die größtmögliche Auswahl beim Zugriff auf seine Inhalte zu geben, und zwar auf eine Art und Weise die den Wert der Inhalte erkennt und schützt ", sagte Chris Cookson, Präsident der Warner Bros. Technical Operations und Chief Technology Officer bei Warner Bros. Entertainment. "Wir sind erfreut und gleichzeitig ermutigt, wenn wir Leistungen wie Sonic's Qflix sehen, die die Anforderungen der Industrie an Schutzmaßnahmen erkennen und umsetzen."

Zwei unterschiedliche Programme werden realisiert: Qflix für den Endkunden und Qflix Pro für die Anwendung in Unternehmen. Qflix Pro wird Anfang 2007 in den Markt eingeführt und ermöglicht es Vervielfältigungsunternehmen, DVDs erst zum Zeitpunkt der Online-Bestellung zu produzieren, dadurch die Kosten der (physikalischen) Lagerhaltung zu reduzieren und gleichzeitig das Angebot deutlich zu erhöhen. Mit Qflix Pro werden außerdem neue Filmkiosks - egal ob Selbstbedienung oder mit Service - erst möglich gemacht, die in Geschäften etabliert werden können, um die Auswahl von verfügbaren Filmen zu erhöhen, in dem die physikalisch vorhandenen Produkte durch eine virtuelle Auswahl erweitert werden.

"Durch die weltweite Platzierung von unabhängigen Verkaufsstellen revolutionierten die innovativen Kiosklösungen von Lucidiom die Fotoentwicklung und die Kreativität für Millionen Kunden und unterstützte gleichzeitig unsere Partner dabei, die Umsätze zu erhöhen", sagte Stephen Giordano Jr., Präsident bei Lucidiom. ""Durch Qflix wird Lucidiom eine führende Rolle bei der Neudefinition der Unterhaltungsbranche mit anpassbaren Selbstbedienungsfilmkiosken übernehmen. Dies stärkt auch die Markennamen und Rentabilität unserer Kunden."

"Wir sind sehr froh, an der Einführung einer neuen Verbreitungsmöglichkeit in der Unterhaltungsindustrie mitarbeiten zu können, die den Kunden ein dynamisches Einkaufserlebnis ermöglicht", sagte Todd Rosenbaum, CEO bei Polar Frog Digital. "Mit Hilfe des Qflix Pro-Programms können unsere Selbstbedienungskioske "Media Igloo" eine überwältigende Auswahl an Titeln anbieten. Dies unterstützt auch Einzelhändler dabei, ihr Angebot deutlich zu erhöhen, die Kosten zu minimieren und die Rentabilität zu erhöhen."

Das Konsumerprogramm Qflix folgt unmittelbar nach Qflix Pro und unterstützt, stärkt und erweitert das neue Diskformat des DVD-Forums, das voraussichtlich im Januar 2007 verabschiedet wird. Das Qflix-Programm ermöglicht es den Herstellern von DVD-Rekordern und -Medien, zusätzlich zu Online-Filmdiensten, sichere, zuverlässig und kompatible Heimlösungen einzurichten, um auf Computer und Geräte der Unterhaltungselektronik herunter geladenen Inhalte aufzuzeichnen, beispielsweise über Set-Top-Boxen, vernetzte DVD-Rekorder oder DVRs.

"Wir sind sehr erfreut, am Qflix-Programm teilnehmen zu können, das unseren treuen Kunden einen Mehrwert bietet und gleichzeitig den Rechteinhabern einen angemessenen Schutz gewährt", sagte Jim Ramo, CEO bei Movielink. "Qflix stellt eine andere Möglichkeit dar, unser Filme und andere Premium-Inhalte über Movielink-Breitbanddienste herunter zu laden und auf dem Fernseher wieder zu geben - damit wird der direkte Zugriff vom Wohnzimmer aus auf die größtmögliche Anzahl an VOD-Filmen zur Realität. Mit einer installierten Basis von mehr als 80 Millionen DVD-Playern in den USA kann die Verbreitung von Filmen über das Internet nun zum Massenvertriebskanal werden."

"Die Schleusentore bei der digitalen Verteilung sind kurz vor dem bersten. So ist jetzt der perfekte Zeitpunkt gekommen, eine innovative technische Lösung zu präsentieren, die die Vorteile der elektronischen Zustellung mit der Unkompliziertheit und den universellen Wiedergabemöglichkeiten von CSS-geschützten DVDs kombiniert", sagte Jim Taylor, General Manager der Advanced Technology Group von Sonic. "Das Herunterladen auf Computer, tragbare Geräte und mit dem Internet verbundene TV Set-Top-Boxen ist ein sich abzeichnender Teil des Digital Media-Ökosystems, aber die Wertschöpfungskette in der Unterhaltungsindustrie ist unvollständig ohne eine kostengünstig Möglichkeit, Inhalte digital zu verbreiten, die vom Kunden legal erworben und mit den Geräten seiner Wahl wiedergegeben werden können, sein Wohnzimmer eingeschlossen. Qflix macht genau dies möglich und öffnet viele neu Kanäle für eine gewaltige Zahl an Videoprogrammen, beispielsweise TV-Shows, B-Movies, Special-Interest-Programme, unabhängige Filme, Bildungsprogrammen und viel mehr."

Zu den anfänglichen Teilnehmern am Qflix-Programm gehören unter anderem Plextor (Laufwerkshersteller), Mitsubishi Kagaku Media (MKM)/Verbatim (Hersteller von Medien), Lucidiom und Polar Frog Digital (Kiosk-Produzenten), MOD Systems (Anbieter von digitalen In-Store-Medienlösungen), TitleMatch Entertainment Group (Anbieter von digitalen Inhalten), YesVideo (umfassenden Lösungen für den Einzelhandel), Rimage (On-Demand Lösungen für die Publizierung von Disks), Primera Technology (Lösungen für Einzelhandel und die professionelle DVD- und Blu-ray Disc-Publizierung), Microtech Systems (Duplizierungs- und Drucksystem-Technologie), Allied Vaughn (Dienstanbieter für Drucklösungen), Movielink und Akimbo (Anbieter von Unterhaltungsinhalten) sowie die größte Drogeriekette des Landes, Walgreens.

Die Qflix-Implementierung wurde erst durch Sonic's umfassende DVD-On-Demand™-Technologieplattform möglich. Sonic DVD-On-Demand enthält eine durchgehende Lösung für die digitale Verteilung von Daten, einschließlich eines DRM-Gateway für den sicheren Export von Inhalten von überprüften Downloadsystemen, sowie hoch präzise Video-Codecs, die während des Download-Vorgangs gleichzeitig die Videos in MPEG-2-Video für DVDs umwandeln, automatisierte DVD-Werkzeuge zum Umwandeln von Videos in interaktive DVDs sowie die so genannte XMP-Architektur (Extensible Media Protection Architecture), mit deren Hilfe eine Reihe von Studio-erprobten Kopierschutzmechanismen direkt beim Brennen auf die DVDs angewandt werden können. Zusätzlich zur Unterstützung der CSS-Verschlüsselung durch Qflix integriert die Sonic DVD-On-Demand-Technologie außerdem Macrovision's RipGuard sowie die ACP-Technologie, die eine bewährte und umfassende Lösung zum Inhalteschutz zur Verfügung stellen und so das digitale Rippen und analoge Kopieren von DVDs verhindern. Sonic und Macrovision kündigten im Oktober 2006 die integrierte, "Triple Protection"-Lösung an.

Weitere Informationen zur Technologie und zu Fragen der Lizenzierung sind per E-Mail unter licensing@qflix.com bzw. im Internet unter www.qflix.com erhältlich.

Über Sonic Solutions

Der Stammsitz des Unternehmens befindet sich in Marin County, Kalifornien. Sonic Solutions (http://www.sonic.com) ist der weltweit führende Anbieter von Software zur Produktion von DVDs für professionelle, industrielle und private Anwendungen. Sonics Produktportfolio erstreckt sich von fortschrittlichem DVD Authoring-Systemen und interaktiven Content Delivery Technologien, mit denen die Mehrzahl der bekannten Filmveröffentlichungen auf DVD von Studios in aller Welt produziert werden, bis hin zu den mehrfach ausgezeichneten Roxio und Sonic gebrandeten Lösungen zur Erzeugung und Wiedergabe von CDs und DVDs sowie Backup-Lösungen, alles Produkte der ersten Wahl für Anwender zu Hause und im Büro. Produkte von Sonic sind weltweit im Handel oder Online unter www.sonic.com bzw. www.roxio.de verfügbar und werden außerdem mit PC-Komplettsystemen und elektronischen Geräten ausgeliefert. Sonics digitale Media Creation Engine ist de facto Standard und ist von führenden Software- und Hardware-Herstellern einschließlich Adobe, Microsoft, Scientific-Atlanta, Sony und vielen anderen Unternehmen lizenziert.

European Press Enquiries:

David Burton
European Marketing Manager
Tel. +44 (0)1908 278100
Email: europe_press@roxio.com